Internet kündigen

Einen Internetanschluss zu kündigen, ist eigentlich ganz einfach.

Handelt es nur um den Internetanschluss, dann dürften bei der Kündigung keine großartigen Probleme auftreten.

Schwieriger wird es allerdings, wenn zum Internetanschluss selbst noch weitere Dienste wie Kabel-TV oder Pay-TV bestehen.

Da diese Verträge im Regelfall erst später zum eigentlichen Internetvertrag hinzukommen, verlängern neu dazu gebuchte Produkte und Dienstleistungen meist auch die Laufzeit eines bestehenden Internetvertrages.

Da viele Kunden immer noch alle 24 Monate den Internetanbieter wechseln, empfiehlt es sich nur zwingend erforderliche Produkte zum eigentlichen Internetanschluss hin zuzubuchen.

Alle anderen Dienste und Dienstleistungen sollten besser auf ein zweites Kundenkonto dazugebucht werden.

Selbst ein weiteres Kundenkonto ist noch keine eindeutige Sicherheit, da viele Internetanbieter die Konten von bestehenden Kunden oftmals automatisch zusammenlegen.

Um einer Zusammenlegung von Kundenkonten vorzubeugen, sollte immer ein anderes Familienmitglied, Ehepartner, Freund, Freundin, etc. die Produkte, welche auch ohne einen Internetzugang gebucht werden können, bestellen.

Für Kunden, die nach wie vor alle 24 Monate den Internetanbieter wechseln möchten, ist es daher ratsam, alle Pakete und Zusatzdienste, die nichts mit dem eigentlichen Internetanschluss zu tun haben, stets auf eine zweite Kundennummer zu buchen