Vertrag

Vertrag Internet

Viele Kunden wechseln durchschnittlich alle 24 Monate den Internetvertrag um anschließend bei einem anderen Internetanbieter einen neuen Vertrag abzuschließen.

Aber warum? Denn eigentlich hat doch jeder Internetanbieter ein berechtigtes Interesse daran, den Kunden der bereits einen Internetvertrag hat, bei der Stange zu halten.

Denn unterm Strich gesehen wird es ja nicht günstiger.

Denn oftmals entpuppen sich auch die sogenannten Schnäppchen eines neuen Internetanbieters im nachhinein doch wesentlich teurer als vorher angenommen.

Was ja auch vollkommen normal ist, denn kein Internetprovider hat etwas zu verschenken. Bei den Internet Anbietern ist es ähnlich wie bei den Lebensmittel-Discountern.

Auch hier macht es keinen wirklich großen Sinn, ständig von einem zum anderen Anbieter zu springen.

Warum also nicht den aktuellen Internetanschluss beim jetzigen Internetanbieter beibehalten und statt dessen lieber alle 24 Monate Tarife und Konditionen neu verhandeln.

Auf die Dauer gesehen ist das sicherlich die günstigere Lösung.

Und das trifft nicht für den Internetanbieter, sondern nahezu für alle Bereiche des täglichen Lebens zu.

Daher gilt, immer erst die Kundenrückgewinnung oder Retention-Abteilung des aktuellen Internetanbieters telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Sollte keine Einigung bzgl. Preise und Konditionen bei einer Vertragsverlängerung für den aktuellen Internetanschluss erreicht werden, eine Kündigung zum Laufzeitende ist trotzdem jederzeit möglich.